Amerikas Kurswechsel

Maritime Auswirkungen für Deutschland und Europa

Unter Donald Trump werden die USA weiterhin den Rivalen China fest im Visier behalten. Die Trump-Regierung wird jedoch auch gegenüber seinen Alliierten in Asien und Europa eine härtere Gangart einschlagen, um Chinas Machtansprüchen zu begegnen. Anders als sein Vorgänger Obama setzt US-Präsident Trump nicht auf liberal-internationalistische Mittel, sondern auf „realistische“ Machtpolitik, weniger auf wirtschaftliche, vielmehr auf militärische Instrumente….

(Quelle und copyright MF 12/2017)

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von docs.google.com zu laden.

Inhalt laden

Download (PDF, 141KB)

Veröffentlicht unter:
Von: Dr. Josef Braml

Dr. Josef Braml

Hinterlassen Sie einen Kommentar





  • Newsletter abonnieren

    Immer die aktuellsten Nachrichten automatisch in Ihrem E-Mail-Postfach!

    Mit Absenden der Anmeldung akzeptiere ich die Datenschutzvereinbarung.
  • Kommende Veranstaltungen

    1. Zukünftige Energieversorgung für mobile Systeme der Bundeswehr

      9. September - 07:30 bis 10. September - 14:45
    2. 22. DWT-Marineworkshop – Chancen der 4. Industriellen Revolution für die Flotte

      21. September bis 24. September
    3. Maritime Convention

      3. November