Zweite Zertifizierung für Umweltmanagement am JadeWeserPort

Wilhelmshaven, 16. Januar 2018 – Gute Nachrichten für den JadeWeserPort zum Jahresbeginn: das Umweltmanagement in Deutschlands einzigem Container Tiefwasserhafen Wilhelmshaven wurde zum zweiten Mal nach 2015 PERS-zertifiziert. PERS ist die Abkürzung für Port Environmental Review System, ein Instrument zur umfassenden Analyse und Überwachung des Umweltmanagements speziell in Häfen….

Download (PDF, 187KB)

Veröffentlicht unter:
Von: JadeWeserPort Realisierungs GmbH & Co. KG
JadeWeserPort Realisierungs GmbH & Co. KG

JadeWeserPort Realisierungs GmbH & Co. KG

JadeWeserPort Realisierungs GmbH & Co. KG
Pazifik 1
26388 Wilhelmshaven

Das Güterverkehrszentrum JadeWeserPort in Wilhelmshaven bietet Mehrwert durch Leistung, Service und Fläche

 

Insgesamt 180 Hektar Fläche in direkter Nachbarschaft zum EUROGATE Container Terminal Wilhelmshaven umfasst das Güterverkehrszentrum JadeWeserPort (GVZ). Diese Kombination darf als einzigartig bezeichnet werden und bietet die ganze Bandbreite an infrastrukturellen Standortvorteilen: ampelfreie Anbindung an die A29, die bis auf das Hafengelände führt, Anschluss an das Schienennetz der Deutschen Bahn und ein Terminal für den Kombinierten Verkehr (KV) mit Verbindung zur 16-gleisigen Vorstellgruppe mit Ganzzuglänge. Das GVZ bietet hochwertige Prozessflächen für Logistikimmobilien in jeder Dimension und richtet sich in erster Linie an Logistiker mit Hafenbezug: Speditionen und Transporteure, Kontraktlogistiker und maritime Dienstleister aller Art. Die Flächen sind nach Gewerbe- und Industrieklassifikation ausgewiesen und erlauben Unternehmen bei einer möglichen Bauhöhe von 50 Meter auch Realisierung und Betrieb von Multi-User-Hallen, Hochregallagern, Kommissionier- und Verteilzentren, und zwar 24 Stunden, 7 Tage die Woche. In Teilen sind die Grundstücke für Schwerlasten ausgelegt, die bei Bedarf auch über die im Nordende des JadeWeserPort vorhandene Project Pier, ausgestattet mit einer maximalen Transportlast von 2.000 Tonnen, direkt verladen werden können. Die Flächen sind zu 100 Prozent versiegelbar, an allen Grundstücken sind Glasfaseranschlüsse Garant für leistungsfähige und moderne Kommunikationsprozesse. Die Ansiedlungsflächen im GVZ werden auf Basis des Erbbaurechts angeboten, gegebenenfalls ist auch eine Mietoption möglich.

Für die Hälfte der Grundstücke im GVZ besteht die Option eines eigenen Gleisanschlusses. Mit der Integration des Container Terminals Wilhelmshaven in das Netzwerk der Reederei-Allianz OCEAN Alliance (OA) hat sich auch die Angebotspalette zum Container-Shuttle per Schiene in das deutsche und europäische Hinterland erweitert. Knapp 30 Eisenbahnverkehrsunternehmen und Seehafenhinterland-Operateure bieten derzeit mehrere wöchentliche Relationen in Deutschland, Österreich und der Schweiz zum und vom Container Terminal Wilhelmshaven an.

Im GVZ steht eine 16-gleisige und ganzzuglange Vorstellgruppe zur Verfügung. Diese bildet die Verbindung zwischen der KV-Anlage auf dem Containerterminal und dem Zuführungsgleis zur DB-Hauptstrecke Wilhelmshaven – Oldenburg.

Die Reederei-Allianz OA hat das EUROGATE Container Terminal Wilhelmshaven in ihre Fahrpläne aufgenommen. Der Zusammenschluss von CMA CGM, COSCO SHIPPING Lines, EVERGREEN LINE und OOCL trägt mit dieser Entscheidung maßgeblich dazu bei, dass exportorientierten Kunden in Richtung Asien eine größere Angebotspalette für den Transport ihrer Güter zur Verfügung steht. Die OA läuft Wilhelmshaven einmal wöchentlich im Rahmen ihres Fernost-Nordeuropa-Liniendienstes „Asia-North Europe 1“ mit Großcontainerschiffen an und offeriert dem Markt schnelle Transitzeiten nach Asien – so ist Singapur von Wilhelmshaven aus in nur 27 Tagen erreichbar und darüber hinaus der einzige deutsche Hafen, der im „Asia-North Europe 1“- Dienst angefahren wird. Services über Wilhelmshaven bieten aufgrund der operativen Kooperation mit 2M auch Hamburg Süd und Hyundai Merchant Marine an. Derzeit komplettiert wird das Netz der Dienste, die Wilhelmshaven eingebunden haben, mit verschiedenen Feederlinien der zur Maersk Gruppe gehörenden Reederei Seago Line sowie Safmarine, Unifeeder und CMA CGM.

Der Container-Terminal-Standort Wilhelmshaven bietet mit dem 18 m tiefen Fahrwasser, der tideunabhängigen Erreichbarkeit für Großcontainerschiffe mit bis zu 16,5 m Tiefgang, einem Wendekreis von 700 m Durchmesser in der Jade und einer kurzen Revierfahrt von lediglich 23 Seemeilen nautische Vorteile gegenüber den anderen Häfen in der Deutschen Bucht. Der Terminalbetreiber EUROGATE stellt mit den weltgrößten Containerbrücken eine moderne Suprastruktur für die Abfertigung der Großcontainerschiffe zur Verfügung.

Februar 2018

Hinterlassen Sie einen Kommentar





  • Newsletter abonnieren

    Immer die aktuellsten Nachrichten automatisch in Ihrem E-Mail-Postfach!

    Mit Absenden der Anmeldung akzeptiere ich die Datenschutzvereinbarung.
  • Kommende Veranstaltungen

    1. Bundeswehrlogistik 2019 – Logistik zukunftssicher gestalten

      27. August bis 28. August
    2. Logistik zukunftssicher gestalten

      27. August - 08:00 bis 28. August - 17:00
    3. 21. DWT – Marineworkshop

      23. September - 08:00 bis 25. September - 17:00