Neues Vergaberecht

Neues Vergaberecht

Die Auswirkungen im Verteidigungs- und Sicherheitsbereich

Rüstungsgüter wurden durch die Mitgliedstaaten der EU (Europäische Union) bislang regelmäßig auf nationalstaatlicher Grundlage beschafft. Es gab kaum Wettbewerb über die jeweiligen nationalen Beschaffungsmärkte hinaus. Vor diesem Hintergrund haben die Mitgliedsstaaten der EU beschlossen, schrittweise einen europäischen Markt für Verteidigungsgüter aufzubauen.

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von docs.google.com zu laden.

Inhalt laden

Download (PDF, 95KB)

Veröffentlicht unter: , ,
Von: Ottmar Becher
Ottmar Becher

Ottmar Becher

Geschäftsführer DMKN GmbH

Hinterlassen Sie einen Kommentar





  • Newsletter abonnieren

    Immer die aktuellsten Nachrichten automatisch in Ihrem E-Mail-Postfach!

    Mit Absenden der Anmeldung akzeptiere ich die Datenschutzvereinbarung.
  • Kommende Veranstaltungen

    1. Zukünftige Energieversorgung für mobile Systeme der Bundeswehr

      9. September - 07:30 bis 10. September - 14:45
    2. 22. DWT-Marineworkshop – Chancen der 4. Industriellen Revolution für die Flotte

      21. September bis 24. September
    3. Maritime Convention

      3. November