General Naval Tactics. Theory and Practice

Milan Vego, U.S. Naval Institute Press 2020, Series: The USNI Blue & Gold Professional Library, 441 S., $ 55,95, ISBN 9781682475416

Mit dem Herbstkatalog 2020 bietet das USNI einen weiteren Band aus der Blue & Gold Serie zu Theorie und Praxis für den Marineoffizier an. Milan Vego, langjähriger Professor am U.S. Naval War College und häufiger Gast in Marine Seminaren der Führungsakademie der Bundeswehr, hat sich mit Fragen von Marine Taktiken in Geschichte und Gegenwart und deren grundsätzlichem Beitrag zur Seekriegführung auseinandergesetzt und legt seine Erkenntnisse für die künftige Ausbildung von Seeoffizieren und taktischen Führern dar. Das Buch folgt einem umfangreichen Werk des Autors aus dem Jahr 2007 mit dem Titel „Joint Operational Warfare. Theory and Practice“, aber auch seinem Buch von 1998 „Naval Strategy and Operations in Narrow Seas“, „Maritime Strategy and Sea Control: Theory and Practice“ von 2016 sowie „Maritime Strategy and Sea Denial. Theory and Practice“ von 2018. Er schließt damit den Kreis der drei Säulen maritimer Kriegskunst: Strategie, Operationskunst, Taktik.

In zwölf Kapiteln bearbeitet Vego unter anderem taktische Entscheidungsfindung, Kampfunterstützung, taktische Planung und Ausführung aber auch taktische Führung, Doktrin und Training. Wie auch in den oben angeführten weiteren Werken sucht Vego immer wieder nach Beispielen aus der Geschichte bis hin zu den Erkenntnissen aus den Operationen im pazifischen Kriegsschauplatz des Zweiten Weltkriegs zur Untermauerung seiner Ausführungen. Er untersucht die Fragen nach vermeintlicher Überlegenheit neuer Technologien wie Radar, Sonar, Dampf- und Nuklearantrieb, Unterseebooten und Flugzeugen in deren Unterstützung von Land und insbesondere von Bord der Flugzeugträger, um nur einige zu nennen.

Alle Beobachtungen und Bewertungen fließen ein in sein Schlusskapitel „Tactical Training“. Auf der Basis gemeinsamer Vorschriften und erster taktischer Übungen sollen Kommandanten wie Kommandeure über „Wargames“  darin geschult werden, eigene Lagebeurteilungen und Einsatzpläne auch kurzfristig an neue Entwicklungen anzupassen und erfolgversprechend zu reagieren. In diesem Kontext kann Milan Vego natürlich auf seine langjährige Erfahrung als Dozent am Naval War College in Newport zurückgreifen. So nimmt es nicht Wunder, dass er die geschichtliche Entwicklung von Wargames in den Marinen der Welt einem Vergleich und einer Bewertung unterzieht, die letztlich auch zeigt, wie wichtig nachrichtendienstliche Erkenntnisse über neue Waffensysteme, deren Leistungsparameter und Begrenzungen für eigene Planungen sind. Ohne derartige Informationen können Wargames zu falschen Schlüssen bei taktischen Entscheidungen führen.

Abschließend bemerkt Vego folgerichtig, dass War Games kein Allheilmittel sind, da sie nicht die Realitäten von Kriegshandlungen abbilden können. Dies gilt insbesondere für Gefechtssituationen in der Wirklichkeit regionaler Kriegsschauplätze. Er warnt daher vor einem zu starken Stellenwert von Schlussfolgerungen rein auf der Grundlage von War Games. Wargames können nicht(!) Führungserfahrungen ersetzen sondern dienen lediglich deren Unterstützung bei der taktischen Ausbildung.

Dieses Buch sollte seinen Weg in die Bibliothek von Marineoffizieren finden, um deren taktisches Denken zu fördern und sie in der sich schnell verändernden geopolitischen wie sicherheitspolitischen Situation gut auf mögliche Gefechte vorzubereiten.

 

 Heinz Dieter Jopp                                                                                         Barmstedt, im November 2020

 

 

 

Veröffentlicht unter:
Von: Heinz Dieter Jopp

Heinz Dieter Jopp

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Google Docs zu laden.

Inhalt laden

Download (PDF, 148KB)

Hinterlassen Sie einen Kommentar





  • Newsletter abonnieren

    Immer die aktuellsten Nachrichten automatisch in Ihrem E-Mail-Postfach!

    Mit Absenden der Anmeldung akzeptiere ich die Datenschutzvereinbarung.
  • Kommende Veranstaltungen

    1. Im Dialog mit Militärattache`s

      5. Mai
    2. Wirkung und Schutz

      14. Juni bis 15. Juni
    3. Kooperation von Streitkräften und Wirtschaft

      22. Juni